Newsroom

Mitteilungen

Hier finden Sie unsere neuesten Unternehmensnachrichten in der Übersicht.

Pressemitteilung

ElringKlinger bündelt Kräfte im Geschäftsbereich Abschirmtechnik

Die Transformation der Mobilität verändert die Automobilbranche tiefgreifend. Um die Herausforderungen des Wandels auch in Zukunft erfolgreich zu bewältigen, zielt der Konzern strategisch darauf ab, die Kräfte im Geschäftsbereich Abschirmtechnik zu bündeln und dessen Standortstruktur zu optimieren. Infolgedessen ist beabsichtigt, die Produktionsaktivitäten am Standort Langenzenn schrittweise stillzulegen und die laufenden Projekte des Werks durch weitere Gesellschaften des Geschäftsbereichs sicherzustellen.

Dettingen/Erms (Deutschland), 28. Oktober 2021 +++ Die Automobilbranche unterliegt einem tiefgreifenden Transformationsprozess. Um die CO2-Emissionen in der Mobilität zu reduzieren und die immer strikteren Regulierungsvorschriften zu erfüllen, bringen die Automobilhersteller mehr und mehr Hybrid- und vollelektrische Fahrzeuge auf den Markt. Diese Entwicklung trifft ElringKlinger bei verbrennungsmotornahen Abschirmteilen und Hitzeschilden rund um den Abgasstrang. Gleichzeitig erwartet man für die kommenden Jahre höhere Produktionszahlen für Batterie- und Brennstoffzellenfahrzeuge als zuvor. In Folge der Coronavirus-Pandemie wurde dieser Wandel noch einmal beschleunigt und haben sich die Nachfragemengen in klassischen Antriebstechnologien stärker als ursprünglich erwartet reduziert. Auch deswegen hat sich der Wettbewerb in der Abschirmtechnik noch einmal spürbar verschärft.

Vor diesem Hintergrund sollen die Kräfte im Geschäftsbereich Abschirmtechnik gebündelt und Kapazitäten konsolidiert werden. Hierzu gehört eine Optimierung der Standortstruktur des Geschäftsbereichs sowie die Umsetzung kontinuierlicher Verbesserungsmaßnahmen, um Ineffizienzen durch die veränderten Rahmenbedingungen zu vermeiden und die Kapazitäten effektiver zu nutzen. Ziel des Konzerns ist es, die Wettbewerbsfähigkeit des Geschäftsbereichs Abschirmtechnik nochmals zu erhöhen und seinen Kunden auch zukünftig anspruchsvolle Lösungen bedarfsgerecht anbieten zu können.

Im Zuge dieser umfangreichen Planungen ist beabsichtigt, wesentliche Betriebsteile des Standorts in Langenzenn schrittweise stillzulegen. Dies betrifft insbesondere die Produktionsbereiche und unterstützende Einheiten. Darüber hinaus ist geplant, die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten standortnah fortzuführen. Nach den aktuellen Überlegungen können die beabsichtigten Maßnahmen zum dritten Quartal 2022 beginnen.

Am Standort Langenzenn sind derzeit etwa 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, davon rund 20 % in der Forschung und Entwicklung.

Mehr erfahren
Pressemitteilung

"The Coolest German Thing Made in the USA" kommt von ElringKlinger

Dettingen/Erms, Deutschland, Chicago, USA, 25. Oktober 2021 +++ ElringKlinger hat den von den Deutsch-Amerikanischen Handelskammern ins Leben gerufenen Preis "The Coolest German Thing Made in the USA" gewonnen. Der Cockpitquerträger des Unternehmens konnte sich gegen namhafte Konkurrenz durchsetzen. Die Preisverleihung fand im Rahmen der German American Business Awards am 22. Oktober in Chicago, Illinois, statt.

Der Preis würdigt die Entwicklung und Herstellung einzigartiger deutscher Produkte "made in the USA". ElringKlinger setzte sich dabei gegen neun Mitbewerber durch. Das Unternehmen wurde durch ein öffentliches Online-Voting ausgewählt und überzeugte mit einem innovativen Leichtbauteil für Fahrzeugkarosserien, dem Cockpitquerträger. Dieser verbindet maximale Funktionalität mit minimalem Gewicht. Er nimmt Instrumententafel, Lenksäule, Heizungs- und Lüftungsmodule, Airbags, Handschuhfach, Mittelkonsole und andere Komponenten auf und verbindet sie sicher mit der Karosserie. 

Dr. Stefan Wolf, Vorstandsvorsitzender der ElringKlinger AG, sagte: "Die Tatsache, dass unser Cockpitquerträger "The Coolest German Thing Made in the USA" ist, macht uns stolz und zeigt, wie innovativ dieses Produkt ist. Wir liefern damit einen echten Mehrwert. Es ist beeindruckend, dass wir uns gegen namhafte Wettbewerber durchsetzen konnten, was für unsere Technologie und unsere Prozesse spricht."

Langjähriges Engagement in den USA
ElringKlinger wurde 1994 mit der Gründung einer Vertriebsgesellschaft in den USA aktiv. Im Jahr 1997 errichtete das Unternehmen eine Produktionsstätte für Abschirmteile. Seitdem ist ElringKlinger kontinuierlich gewachsen. Die USA sind Teil der Erfolgsgeschichte von ElringKlinger. Hier ist das Unternehmen mittlerweile an sechs Standorten vertreten - in Fort Wayne, Indiana, Fremont, Kalifornien, Southfield und Plymouth, Michigan, Buford, Georgia und San Antonio, Texas - auch Cockpitquerträger werden hier produziert. 

Mehr erfahren
Pressemitteilung

ElringKlinger mit starken vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal 2021

Dettingen/Erms (Deutschland), 12. Oktober 2021 +++ Die ElringKlinger AG (ISIN DE 0007856023 / WKN 785602) hat nach vorläufigen Zahlen im dritten Quartal 2021 im Vergleich zum Vorjahresquartal kräftig zugelegt. Mit 400,6 Mio. EUR erzielte der Konzern 19,5 Mio. EUR oder 5,1 % mehr Umsatz als zwischen Juli und September 2020. Auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern lag mit 27,0 Mio. EUR um 8,1 Mio. EUR oder 42,9 % deutlich über Vorjahresniveau. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 6,7 %.

Diese Aussagen gelten in ähnlicher Weise auch für den Neunmonatszeitraum: Mit Erlösen von 1.218,2 Mio. EUR nahm der Umsatz um 188,6 Mio. EUR oder 18,3 % gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres (9M 2020: 1.029,6 Mio. EUR) zu. Daraus resultierte ein EBIT von 98,5 Mio. EUR, nach 2,5 Mio. EUR in den ersten neun Monaten des Vorjahres. Die EBIT-Marge im laufenden Jahr liegt somit bei 8,1 % (9M 2020: 0,2 %).

Auch der operative Free Cashflow lag trotz des teils widrigen Marktumfelds im dritten Quartal 2021 mit 8,1 Mio. EUR (Q3 2020: 78,6 Mio. EUR) im positiven Bereich, der operative Free Cashflow nach den ersten neun Monaten 2021 belief sich auf 73,7 Mio. EUR (9M 2020: 102,3 Mio. EUR). Damit liegt der Konzern für das Gesamtjahr voll auf Kurs, um wie geplant einen operativen Free Cashflow im positiven zweistelligen Mio.-Euro-Bereich zu erzielen.

Aufgrund dieser erneut starken Quartalsergebnisse passt ElringKlinger auch seine Prognose für das laufende Jahr 2021 an. Bereits in den letzten Wochen haben sich die Marktaussichten unter dem Eindruck der Halbleiterengpässe, der schwierigen Rohstoffversorgung und des hohen Rohstoffpreisniveaus deutlich eingetrübt. Die Unsicherheit über stabile Absatzzahlen wie auch über Rohstoffbedarf und -verfügbarkeit hält weiter an. Vor diesem Hintergrund geht ElringKlinger aus heutiger Sicht von einem Umsatz aus, der mehrere Prozentpunkte über den erwarteten Veränderungen der globalen Light-Vehicle-Produktion liegen wird. Der Branchendienstleister IHS hatte für 2021 zuletzt ein Wachstum der globalen Produktion von 1,6 % gegenüber dem Vorjahr geschätzt. Für das Ergebnis geht der Konzern von einer EBIT-Marge von rund 6 % aus. Die Gesamtjahreserwartungen für die weiteren wesentlichen Konzernkennzahlen bleiben unverändert.

Die vollständigen Zahlen des dritten Quartals und der ersten neun Monate 2021 werden wie geplant am Donnerstag, den 4. November 2021 veröffentlicht.

Mehr erfahren
Pressemitteilung

ElringKlinger gewinnt SPE-Award

Dettingen/Erms, 11. Oktober 2021 +++ Die ElringKlinger AG hat den SPE-Award (Society of Plastics Engineers) der internationalen Gesellschaft für Kunststofftechnik (SPE Central Europe) erhalten. Dabei überzeugte das Unternehmen mit einem innovativen Frontend-Modulträger, der in einem Fahrzeug des US-Elektroautoherstellers Lucid Motors Anwendung findet.

Bereits zum insgesamt 20. Mal vergab die SPE Central Europe in diesem Jahr Preise für herausragende Entwicklungen bei Kunststoffteilen für den Fahrzeugbau. In der Kategorie „Chassis unit/Structural component“ konnte ElringKlinger die 30 Experten umfassende Jury unter Vorsitz des Fachbereichskoordinators Thilo Stier mit einem innovativen Frontend-Modulträger überzeugen. Ausgezeichnet wurden jeweils die innovativsten Kunststoffteile und -komponenten in insgesamt acht Kategorien.

Der in Hybridbauweise hergestellte Frontend-Modulträger kann als Träger für den Ladeluftkühler, die Scheinwerfermodule, den Spritzwasserbehälter, das Signalhorn, das Abstandsradar-Modul oder die Luftansaugung fungieren. Darüber hinaus stützt er die Motorhaube durch die Anbindung von Haubenschlössern ab.

Komplexer Herstellungsprozess
„Die Auszeichnung mit dem „Oscar for Plastics“, dem SPE-Award, macht uns stolz und ist ein exzellentes Beispiel für unsere außergewöhnliche Maschinen-, Werkzeug-, Prozess- und Integrationskompetenz. Leichtbau ist der Schlüssel für die Mobilität der Zukunft. Die Technologie dahinter ebnet uns den Weg zu vielen neuen Anwendungen“, sagt Klaus Bendl, Vice President Lightweight bei ElringKlinger.

ElringKlinger fertigt den Frontend-Modulträger in einem Ein-Schuss-Spritzgießverfahren. Dabei werden vorgeschnittene Organobleche in ein Spritzgießwerkzeug eingelegt, geformt und mit mehreren zusätzlichen Einlegern kombiniert, die zusammen zu einem komplexen Verbundwerkstoffhybrid umspritzt werden. Dabei ist es ElringKlinger gelungen, trotz insgesamt 37 Einlegeteilen, die Anzahl der Vor- und Nachbearbeitungsschritte sowie die Kosten zu minimieren.

„Durch Verwendung von glasfaserverstärktem Kunststoff und Organoblechen reduzieren wir das Gesamtgewicht des Bauteils bei gleichzeitig hoher Steifigkeit. Ein klassisches Beispiel für „Design follows loadcase“. Durch die extrem hohe Funktionsintegration in den Spritzgießprozess entsteht somit weniger Montageaufwand und hierdurch bedingt geringere Arbeitskosten“, erklärt Bendl.

Anwendung findet der Frontend-Modulträger im ersten elektrischen Fahrzeugmodell „Air“ des US-amerikanischen Automobilherstellers Lucid Motors. 

Mehr erfahren
Pressemitteilung

ElringKlinger zeichnet seine zwei besten Lieferanten aus

Dettingen/Erms, 21. September 2021 +++ Die ElringKlinger AG hat ihre zwei besten Lieferanten des vergangenen Jahres ausgezeichnet. In der Kategorie „Rohmaterial“ konnte das spanische Unternehmen Unica überzeugen. Die in Frankreich ansässige Firma Pirped International gewann den Preis als bester Zulieferer im Bereich „Komponenten“. Die Verleihung fand am Konzernhauptsitz in Dettingen/Erms statt.

Unica ist ein in Navarra ansässiges Unternehmen, das sich mit der Entwicklung von Gummimischungen beschäftigt, die bis ins Jahr 1958 zurückreichen. Eine Geschäftsbeziehung zu ElringKlinger besteht seit dem Jahr 2010. In dieser Zeit wurden insgesamt rund 14,3 Millionen Euro Umsatz generiert und 2.400 Tonnen Material geliefert. „Unica konnte 2020 mit einer unglaublichen Bewertung von 99,5 Prozent überzeugen. Aufträge wurden schnell bearbeitet und stets pünktlich geliefert. Im ganzen Jahr 2020 kam es zu keiner einzigen Beschwerde unsererseits, da Unica immer lösungsorientiert und kooperativ gearbeitet hat. Eine beispielhafte Performance“, beschreibt Bernd Weckenmann, Vice President Purchasing die Geschäftsbeziehung.

Das im französischen Chatou ansässige Unternehmen Pirped International lieferte 2020 insgesamt 14,8 Millionen Schraubhülsen an ElringKlinger, die beispielsweise in Zylinderkopfhauben Verwendung finden. „Pirped International erzielte ein sehr gutes Ergebnis und erfüllte unsere Anforderungen zu über 90 Prozent. Dabei überzeugte das Unternehmen vor allem durch eine zuverlässige Liefertreue und eine sehr gute Qualität der Produkte“, unterstreicht Weckenmann. Zu einem noch besseren Ergebnis fehlt Pirped International aktuell noch die internationale Umweltmanagementnorm ISO 14001, die weltweit anerkannte Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem festlegt.

ElringKlinger zeichnet seit langer Zeit seine besten Lieferanten aus. Ausschlaggebend für die Nominierung ist die Beurteilung verschiedener Unternehmensbereiche wie Einkauf, Disposition, Logistik, Qualitätsmanagement und Materialplanung. Insgesamt wird das Unternehmen von über 1.000 Unternehmen beliefert. Es besteht die Möglichkeit auch mehrmals als bester Lieferant ausgezeichnet zu werden.

Mehr erfahren
Social Media
Instagram
Facebook
X
LinkedIn
Xing

Instagram

Alles rund um Ausbildung, Studium, Karriere und Arbeiten bei ElringKlinger.

zu Instagram

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook und erfahren Sie mehr über unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter.

zu Facebook

X

Folgen Sie uns auf X und bleiben Sie über die neuesten Unternehmensnachrichten informiert.

zu X

LinkedIn

Folgen Sie uns auf LinkedIn und bleiben Sie über die neuesten Unternehmensnachrichten informiert.

zu LinkedIn

Xing

Folgen Sie uns auf Xing und bleiben Sie über die neuesten Unternehmensnachrichten informiert.

zu Xing

Instagram
Facebook
X
LinkedIn
Xing