Investor Relations

Mitteilungen

Hier finden Sie unsere neuesten Unternehmensnachrichten in der Übersicht.

    Pressemitteilung

    ElringKlinger erhält Großserienauftrag für ein globales Leichtbau-Projekt

    DGAP-News: ElringKlinger AG / Schlagwort(e): Sonstiges

    2016-06-07 / 10:00
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


    ElringKlinger erhält Großserienauftrag für ein globales Leichtbau-Projekt

    - Lieferung von Türmodul-Trägern aus Organoblechen für Kompaktklasse eines globalen Automobilherstellers

    - Auftragsvolumen umfasst mehr als 100 Mio. Euro bis zum Jahr 2024

    - Globale Produktion in Ungarn, China und Mexiko; Start Ende 2017 geplant

    Dettingen/Erms (Deutschland), 7. Juni 2016 +++ ElringKlinger erhält einen volumenstarken Serienauftrag des deutschen Automobilzulieferers Brose. Gegenstand des Vertrages ist die Lieferung von Türmodul-Trägern aus Organoblechen, die in der Kompaktklasse eines globalen Automobilherstellers eingebaut werden. Insgesamt umfasst der Auftrag ein Volumen von mehr als 100 Mio. Euro über die Laufzeit bis zum Jahr 2024. Der Start der europäischen Produktion in Ungarn ist für Ende 2017 vorgesehen, die Serienanläufe in China und Mexiko werden 2018 folgen. Während die Produktionsstätten in Ungarn und Mexiko erweitert werden, wird in China ein neuer Standort gegründet.

    "Der Großauftrag bestätigt unsere Forschungsleistungen mit neuartigen Faserverbundwerkstoffen und unterstreicht unsere Kompetenz bei Leichtbaukomponenten", betont Dr. Stefan Wolf, Vorsitzender der Vorstands. Mit dem Träger für Türmodule hat ElringKlinger ein weiteres Strukturbauteil im Produktportfolio, das in der Fahrzeugkarosserie eingesetzt wird. "Durch die verstärkte Unabhängigkeit vom Antriebssystem stellen wir uns optimal für die Zukunft auf", so Dr. Wolf weiter.

    Mit diesem Auftrag setzt ElringKlinger seine Strategie konsequent fort, durch intelligente Leichtbaulösungen zur Verbrauchs- und Emissionsreduzierung von Fahrzeugen beizutragen. Der innovative Türmodul-Träger hilft unter anderem, Gewicht in den Fahrzeugtüren einzusparen. Für dessen Herstellung werden besonders leichte und äußerst stabile Faserverbundwerkstoffe - sogenannte Organobleche - umgeformt und Kunststoffelemente für zusätzliche Bauteilfunktionen in einem Prozessschritt angespritzt. Die Technologie dazu wurde von Brose entwickelt, ElringKlinger ist strategischer Partner bei der industriellen Umsetzung.


    Weitere Informationen erhalten Sie von:
    ElringKlinger AG
    Dr. Jens Winter
    Investor Relations / Corporate PR
    Max-Eyth-Straße 2
    D-72581 Dettingen/Erms
    Fon: +49 7123 724-88335
    Fax: +49 7123 724-85 8335
    E-Mail: jens.winter[at]elringklinger.com


    Über die ElringKlinger AG
    ElringKlinger fokussiert seine Kraft auf die Entwicklung zukunftsweisender, grüner Technologien. Diese tragen nicht nur zur CO2-Reduzierung bei, sondern helfen auch, gesundheitsschädigende Stickoxide, Kohlenwasserstoffe und Ruß zu vermindern. Egal, ob für den mittels Downsizing optimierten klassischen Verbrennungsmotor oder für das batterie- oder brennstoffzellengespeiste Elektroauto: Als einer von nur wenigen Automobilzulieferern weltweit entwickelt und produziert ElringKlinger bereits heute technologisch anspruchsvolle Komponenten für alle Antriebsarten. Mit unserer Leichtbaukompetenz tragen wir entscheidend dazu bei, das Fahrzeuggewicht und damit den Verbrauch weiter abzusenken. Partikelfilter und komplette Abgasreinigungssysteme für Anwendungen in Schiffen, Nutzfahrzeugen, Baumaschinen und Stationärmotoren sowie in Kraftwerken runden das Angebot zur Emissionsreduzierung ab. Die ElringKlinger Kunststofftechnik ergänzt das Portfolio um Produkte aus dem Hochleistungskunststoff PTFE - auch für Branchen außerhalb der Automobilindustrie. Unsere Innovationskraft nutzen wir gezielt für nachhaltige Mobilität und ertragsorientiertes Wachstum. Dafür engagieren sich innerhalb des ElringKlinger-Konzerns über 8.000 Menschen an 45 Standorten rund um den Globus.



    2016-06-07 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter www.dgap.de


    show this
    Mehr erfahren
    Pressemitteilung

    ElringKlinger-Hauptversammlung beschließt Dividendenzahlung von 0,55 Euro je Aktie

    DGAP-News: ElringKlinger AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Dividende

    2016-05-31 / 15:32
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


    ElringKlinger-Hauptversammlung beschließt Dividendenzahlung von 0,55 Euro je Aktie

    - Dividende für das Geschäftsjahr 2015 bleibt konstant bei 0,55 (0,55) Euro

    - Vorstand und Aufsichtsrat mit jeweils großer Mehrheit entlastet

    - Weitere Tagesordnungspunkte finden breite Zustimmung bei den Aktionären

    Stuttgart, Dettingen/Erms (Deutschland), 31. Mai 2016 +++ Auf der 111. ordentlichen Hauptversammlung der ElringKlinger AG im Stuttgarter Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle blickte der Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Wolf vor den knapp 800 anwesenden Aktionären, Aktionärsvertretern und Gästen auf das abgelaufene Geschäftsjahr 2015 zurück: "Wir haben den Umsatz um knapp 14 % auf erstmals über 1,5 Milliarden Euro gesteigert und konnten damit unseren Wachstumskurs fortsetzen." Ein überproportionaler Nachfrageanstieg im Segment Erstausrüstung führte allerdings zu einer spürbaren Belastung des operativen Ergebnisses, das vor Zinsen und Ertragsteuern bei 135,2 (154,0) Mio. Euro lag. Der den ElringKlinger-Aktionären zustehende Ergebnisanteil fiel auf 91,6 (105,7) Mio. Euro.

    Aktionäre verabschieden Beschlussvorschläge mit großer Mehrheit
    Die Aktionärsversammlung folgte mit 99,97-prozentiger Zustimmung dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, eine stabile Dividende von 0,55 (0,55) Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2015 zu zahlen. Trotz der Sonderbelastungen im Segment Erstausrüstung bleibt die Ausschüttungssumme in Höhe von 34,8 (34,8) Mio. Euro konstant auf Vorjahresniveau. Bezogen auf den Ergebnisanteil der Aktionäre der ElringKlinger AG erhöht sich die Ausschüttungsquote auf 38,0 %, nach 32,9 % im Vorjahr. Die ElringKlinger AG führt damit ihre nachhaltige und an der langfristigen Ergebnisentwicklung ausgerichtete Dividendenpolitik fort und lässt ihre Anteilseigner angemessen am Unternehmenserfolg teilhaben.

    Auch alle weiteren zur Abstimmung gestellten Beschlussvorschläge nahmen die Aktionäre mit großer Mehrheit an. Der Vorstand und der Aufsichtsrat wurden mit 99,93 % bzw. 97,25 % der Stimmen für das Geschäftsjahr 2015 entlastet. Die Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Stuttgart, wurde zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2016 bestellt. Insgesamt lag die Präsenz des Grundkapitals bei 82,23 %.

    Produktportfolio bedient automobilen Megatrend "Effiziente Antriebssysteme"
    Die anwesenden Aktionäre und Gäste konnten sich im Foyer des Kultur- und Kongresszentrums aus erster Hand über die aktuelle Produktpalette der ElringKlinger-Gruppe informieren, in dessen Mittelpunkt die Emissions- und Verbrauchsreduzierung sowie die alternativen Antriebskonzepte stehen. ElringKlinger fokussiert sich auf den automobilen Megatrend "Effiziente Antriebssysteme", der insbesondere wegen der immer strengeren Emissionsvorschriften die Automobilbranche in den kommenden Jahren zunehmend treiben wird.

    Dazu Dr. Stefan Wolf: "Mit seinem Produktportfolio, das konsequent auf effiziente Mobilität setzt, ist ElringKlinger bestens aufgestellt und wird auch künftig überproportional vom Wachstum der Branche profitieren. Wir setzen auf unsere technologische Kompetenz und auf unser Prozess-Know-how, um in der Antriebstechnologie und im Leichtbau weiterhin innovative Lösungen zu entwickeln und erfolgreich auf den Markt zu bringen."

    Ausblick 2016
    ElringKlinger rechnet für das Jahr 2016 mit einem moderaten Wachstum des globalen Automobilmarktes von rund 2 %. Vor diesem Hintergrund plant der Konzern mit einem organischen Umsatzwachstum zwischen 5 % und 7 %. Insgesamt erwartet ElringKlinger für 2016 ein bereinigtes EBIT vor Kaufpreisallokation zwischen 160 und 170 Mio. Euro.


    Weitere Informationen erhalten Sie von:
    ElringKlinger AG
    Dr. Jens Winter
    Investor Relations / Corporate PR
    Max-Eyth-Straße 2
    D-72581 Dettingen/Erms
    Fon: +49 7123 724-88335
    Fax: +49 7123 724-85 8335
    E-Mail: jens.winter[at]elringklinger.com


    Über die ElringKlinger AG
    ElringKlinger fokussiert seine Kraft auf die Entwicklung zukunftsweisender, grüner Technologien. Diese tragen nicht nur zur CO2-Reduzierung bei, sondern helfen auch, gesundheitsschädigende Stickoxide, Kohlenwasserstoffe und Ruß zu vermindern. Egal, ob für den mittels Downsizing optimierten klassischen Verbrennungsmotor oder für das batterie- oder brennstoffzellengespeiste Elektroauto: Als einer von nur wenigen Automobilzulieferern weltweit entwickelt und produziert ElringKlinger bereits heute technologisch anspruchsvolle Komponenten für alle Antriebsarten. Mit unserer Leichtbaukompetenz tragen wir entscheidend dazu bei, das Fahrzeuggewicht und damit den Verbrauch weiter abzusenken. Partikelfilter und komplette Abgasreinigungssysteme für Anwendungen in Schiffen, Nutzfahrzeugen, Baumaschinen und Stationärmotoren sowie in Kraftwerken runden das Angebot zur Emissionsreduzierung ab. Die ElringKlinger Kunststofftechnik ergänzt das Portfolio um Produkte aus dem Hochleistungskunststoff PTFE - auch für Branchen außerhalb der Automobilindustrie. Unsere Innovationskraft nutzen wir gezielt für nachhaltige Mobilität und ertragsorientiertes Wachstum. Dafür engagieren sich innerhalb des ElringKlinger-Konzerns über 8.000 Menschen an 45 Standorten rund um den Globus.



    2016-05-31 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter www.dgap.de


    show this
    Mehr erfahren
    Pressemitteilung

    ElringKlinger im ersten Quartal 2016 weiter auf Wachstumskurs

    DGAP-News: ElringKlinger AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

    2016-05-04 / 07:38
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


    ElringKlinger im ersten Quartal 2016 weiter auf Wachstumskurs

    - Umsatz um 3,7 % auf 385 Mio. Euro verbessert, organisch sogar um 5,5 %

    - Bereinigtes EBIT vor Kaufpreisallokation bei 32,0 Mio. Euro

    - Darin nachlaufende Kosten im Segment Erstausrüstung in Höhe von 7 Mio. Euro sowie Rückstellung für ausgeschiedenes Vorstandsmitglied in Höhe von 2,6 Mio. Euro enthalten

    - Ausblick für das laufende Geschäftsjahr bestätigt

    Dettingen/Erms (Deutschland), 4. Mai 2016 +++ Der ElringKlinger-Konzern ist gut in das neue Geschäftsjahr gestartet. Der Konzernumsatz legte im ersten Quartal 2016 um insgesamt 3,7 % oder 13,8 Mio. Euro auf 385,2 (371,4) Mio. Euro zu, obwohl Währungsumrechnungen die Berichtszahlen um 11,7 Mio. Euro oder 3,2 % reduzierten. Ausschlaggebend waren in erster Linie der mexikanische Peso, der brasilianische Real und der Schweizer Franken. Als weiterer Einflussfaktor kommt hinzu, dass die 2015 akquirierte ElringKlinger Automotive Manufacturing, Inc. (vormals: M&W) erstmals Mitte des ersten Quartals 2015 vollkonsolidert wurde, so dass deren Umsatz in den ersten rund sechs Wochen 2016 in Höhe von 4,9 Mio. Euro akquisitorisches Wachstum bedeutet. Unter Berücksichtigung dieser Währungs- und Akquisitionseffekte ist der Umsatz organisch um 20,6 Mio. Euro oder 5,5 % gewachsen.

    Mit 32,0 Mio. Euro lag das bereinigte Konzern-EBIT vor Kaufpreisallokation 4,7 Mio. Euro unter dem Vorjahresquartal. Zum einen wirkten sich die Sonderbelastungen des Segments Erstausrüstung aus, die mit 7 Mio. Euro höher als im Vergleichsquartal (4 Mio. Euro) ausfielen. Der Konzern hatte für das Berichtsquartal mit bis zu 10 Mio. Euro gerechnet. Zum anderen resultierte aus dem Rücktritt des Vorstandsmitglieds Karl Schmauder am 23. Februar 2016 eine aufwandswirksame Rückstellung in Höhe von 2,6 Mio. Euro; diese umfasst die bis Vertragsende im Januar 2018 ausstehenden Vergütungen. Die Währungseffekte verschlechterten auch das Finanzergebnis um 9,8 Mio. Euro auf -6,3 Mio. Euro, insgesamt verringerte sich der Gewinn je Aktie um 0,18 Euro auf 0,27 Euro.

    Weitere Kennzahlen entwickelten sich ebenfalls erwartungsgemäß: Der operative Free Cashflow verbesserte sich um 11,8 Mio. Euro und ist mit 0,6 (-11,2) Mio. Euro leicht positiv. Die Investitionen in Sachanlagen liegen mit 37,5 (35,2) Mio. Euro geringfügig über Vorjahresniveau, das Net Working Capital veränderte sich mit 6,3 Mio. Euro oder 1,2 % auf 529,1 Mio. Euro unwesentlich. Erfreulich ist zudem die Auftragslage des Konzerns: Trotz beeinträchtigender Währungseffekte in Höhe von 28,1 Mio. Euro gingen 10,0 Mio. Euro oder 2,4 % mehr Aufträge ein als im Vorjahresquartal, so dass sich der Auftragseingang auf 424,0 Mio. Euro belief.

    "Wir sind weiter gut auf Kurs und setzen unsere Agenda schrittweise um, um den Konzern wieder zu größerer Ertragsstärke zu bringen", sagt Dr. Stefan Wolf, Vorstandsvorsitzender der ElringKlinger AG. "Die Kapazitäts- und Logistikengpässe sind wir strikt angegangen. Mit den Optimierungen am betroffenen Standort und dem Aufbau einer neuen Produktionsstätte in Ungarn haben wir die Situation genutzt, um den gesamten Geschäftsbereich fit zu machen und erfolgreich für die Zukunft aufzustellen."

    Für das laufende Geschäftsjahr rechnet ElringKlinger weiterhin mit einem moderaten Wachstum des globalen Automobilmarktes von rund 2 %. Vor diesem Hintergrund bestätigt der Konzern seinen Ausblick, im Umsatz 2016 zwischen 5 % und 7 % organisch zu wachsen und ein bereinigtes EBIT vor Kaufpreisallokation zwischen 160 und 170 Mio. Euro zu erzielen.

    in Mio. EuroQ1 2016Q1 2015Diff. abs.Diff. rel.
    Auftragseingang424,0414,0+ 10,0+ 2,4 %
    Auftragsbestand835,0730,8+ 104,2+ 14,3 %
    Umsatz385,2371,4+ 13,8+ 3,7 %
    davon Währungseffekte  - 11,7- 3,2 %
    davon Akquisitionen  + 4,9+ 1,3 %
    davon organisch  + 20,6+ 5,5 %
    Bereinigtes EBIT vor
    Kaufpreisallokation
    32,036,7- 4,7- 12,8 %
    Bereinigte EBIT-Marge vor
    Kaufpreisallokation (in %)
    8,39,9- 1,6 PP-
    Kaufpreisallokation1,21,3- 0,1- 7,7 %
    EBIT30,835,4- 4,6- 13,0 %
    Finanzergebnis- 6,33,5- 9,8> - 100 %
    EBT24,438,9- 14,5- 37,3 %
    Ertragsteuern- 6,5- 9,7- 3,2- 33,0 %
    Effektiver Steuersatz (in %)26,624,9- 1,7 PP-
    Periodenergebnis
    (nach Minderheiten)
    17,228,2- 11,0- 39,0 %
    Ergebnis je Aktie (in EUR)0,270,45- 0,18- 40,0 %
    Investitionen
    (in Sachanlagen)
    37,535,2+ 2,3+ 6,5 %
    Operativer Free Cashflow0,6- 11,2+ 11,8> + 100 %
    Net Working Capital529,1522,8+ 6,3+ 1,2 %
    Eigenkapitalquote (in %)47,848,9- 1,1 PP-
    Nettofinanz-
    verbindlichkeiten
    481,9396,2+ 85,7+ 21,6 %
    Mitarbeiter (per 31. März)8.1267.492+ 634+ 8,5 %
     

    Den vollständigen Quartalsbericht finden Sie auf der ElringKlinger-Website unter http://www.elringklinger.de/investor/2016-Q1-de.pdf


    Weitere Informationen erhalten Sie von:
    ElringKlinger AG
    Dr. Jens Winter
    Investor Relations / Corporate PR
    Max-Eyth-Straße 2
    D-72581 Dettingen/Erms
    Fon +49 7123 724-88335
    Fax +49 7123 724-85 8335
    E-Mail jens.winter[at]elringklinger.com

    Über die ElringKlinger AG
    ElringKlinger fokussiert seine Kraft auf die Entwicklung zukunftsweisender, grüner Technologien. Diese tragen nicht nur zur CO2-Reduzierung bei, sondern helfen auch, gesundheitsschädigende Stickoxide, Kohlenwasserstoffe und Ruß zu vermindern. Egal, ob für den mittels Downsizing optimierten klassischen Verbrennungsmotor oder für das batterie- oder brennstoffzellengespeiste Elektroauto: Als einer von nur wenigen Automobilzulieferern weltweit entwickelt und produziert ElringKlinger bereits heute technologisch anspruchsvolle Komponenten für alle Antriebsarten. Mit unserer Leichtbaukompetenz tragen wir entscheidend dazu bei, das Fahrzeuggewicht und damit den Verbrauch weiter abzusenken. Partikelfilter und komplette Abgasreinigungssysteme für Anwendungen in Schiffen, Nutzfahrzeugen, Baumaschinen und Stationärmotoren sowie in Kraftwerken runden das Angebot zur Emissionsreduzierung ab. Die ElringKlinger Kunststofftechnik ergänzt das Portfolio um Produkte aus dem Hochleistungskunststoff PTFE - auch für Branchen außerhalb der Automobilindustrie. Unsere Innovationskraft nutzen wir gezielt für nachhaltige Mobilität und ertragsorientiertes Wachstum. Dafür engagieren sich innerhalb des ElringKlinger-Konzerns über 8.000 Menschen an 45 Standorten rund um den Globus.



    2016-05-04 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de



    show this
    Mehr erfahren
    Pressemitteilung

    Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2015: ElringKlinger setzt seinen Wachstumskurs fort

    DGAP-News: ElringKlinger AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

    2016-03-30 / 07:27
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


    • Umsatz um 14 % auf über 1,5 Mrd. Euro gesteigert, davon 6 % organisch
    • EBIT vor Kaufpreisallokation bei 140 Mio. Euro, darin Sonderbelastungen durch Kapazitätsengpässe in Höhe von 34 Mio. Euro enthalten
    • Konstante Dividende von 0,55 Euro trotz Ergebnisrückgang vorgeschlagen
    • Ausblick 2016: Umsatzsteigerung von 5 bis 7% organisch, EBIT vor Kaufpreisallokation 160 bis 170 Mio. Euro

    Dettingen/Erms (Deutschland), 30. März 2016 +++ Der ElringKlinger-Konzern bleibt weiter auf Wachstumskurs: Der Umsatz konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr um 13,7 % auf 1.507,3 (1.325,8) Mio. Euro gesteigert werden. Damit hat das Unternehmen erstmals die 1,5-Milliarden-Euro-Marke überschritten. Beeinflusst wurden die Erlöse durch Währungseffekte in Höhe von 69,6 Mio. Euro, vornehmlich durch den schwachen Euro gegenüber dem US-Dollar, dem chinesischen Yuan sowie dem Schweizer Franken. Berücksichtigt man diese Effekte und beachtet man zudem den Umsatzbeitrag der US-Akquisition M&W Automotive Manufacturing Co., Inc. in Höhe von 32,2 Mio. Euro, hat der Konzern im Umsatz organisch um 79,7 Mio. Euro oder 6,0 % zugelegt. Das globale Wachstum der Automobilproduktion betrug im gleichen Zeitraum nur 1 bis 2 %.

    NAFTA und Asien als Wachstumsmotoren
    ElringKlinger ist sowohl im Heimatmarkt als auch global in allen relevanten Regionen stark gewachsen. In Deutschland lag das Wachstum bei 6,0 %, der Umsatz im übrigen Europa nahm um 36,5 Mio. Euro oder 8,4 % (währungsbereinigt: 5,0 %) zu. In der NAFTA-Region legte der Konzern um 76,0 Mio. Euro oder 34,5 % auf 296,4 Mio. Euro zu. Auch ohne die M&W-Akquisition und bereinigt um Währungseffekte wurde hier ein deutliches Plus von 8,1 % erwirtschaftet. Ein Wachstumsmotor ist nach wie vor Asien-Pazifik mit einem Zuwachs von 45,1 Mio. Euro oder 20,0 % (währungsbereinigt: 7,9 %) auf 270,7 Mio. Euro. Mit dem Auftrag eines japanischen Herstellers über Leichtbau-Abschirmsysteme hat ElringKlinger im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Meilenstein in diesem Markt erreicht; die Serienproduktion startet 2017.

    Ergebnis durch Kapazitätsengpässe belastet
    Von dem globalen Aufschwung der Automobilbranche profitierte der Konzern grundsätzlich auch im Ergebnis, allerdings belasteten Sonderkosten aufgrund von Kapazitätsengpässen das Segment Erstausrüstung deutlich. Eine unerwartet hohe Nachfrage verursachte Zusatzkosten u.a. für Sonderschichten und Sonderfrachten in Höhe von 34 Mio. Euro und reduzierte das bereinigte Konzern-EBIT vor Kaufpreisallokation um 13,5 % oder 21,9 Mio. Euro auf 140,4 Mio. Euro. Dadurch verringerte sich die bereinigte EBIT-Marge (vor Kaufpreisallokation) um 2,9 Prozentpunkte auf 9,3 %. Dementsprechend lagen auch der Jahresüberschuss mit 95,8 Mio. Euro und das Ergebnis je Aktie mit 1,45 Euro unter Vorjahresniveau (110,6 Mio. Euro bzw. 1,67 Euro).

    Stabile Dividendenausschüttung
    Der Vorstand und der Aufsichtsrat schlagen gemeinsam der Hauptversammlung am 31. Mai 2016 eine Dividendenzahlung von 0,55 Euro vor. Damit bleibt die Ausschüttung trotz des rückläufigen Ergebnisses konstant auf Vorjahresniveau, die Ausschüttungsquote verbessert sich von 33 auf 38 % des Ergebnisses je Aktie.

    Hohes Niveau der Investitionen als Basis für künftiges Wachstum
    Um den Wachstumskurs auch künftig fortzusetzen, setzte das Unternehmen 11,7 (11,1) % des Umsatzes - d.h. 176,1 (147,0) Mio. Euro - für Sachanlagen und Immobilien ein. ElringKlinger bekennt sich zum Standort Deutschland und investierte dort v.a. in die Standorte Dettingen/Erms, Lenningen, Rottenburg, Bietigheim-Bissingen, Gelting und Idstein. Neben der Modernisierung und Erweiterung von inländischen Werken schuf der Konzern auch international die Voraussetzungen, um die gute Auftragslage in profitables Wachstum umzusetzen. Zur Produktivitätsverbesserung schaffte man weltweit gezielt neue Anlagen an, zudem wurden u.a. in China, Indien und der Türkei neue Produktionsgebäude errichtet. Die Kapazitätsengpässe im Segment Erstausrüstung nutzte der Konzern, um in Ungarn den Aufbau eines neuen Produktionsstandortes anzustoßen und die Kapazitäten der betroffenen Einheit dort zu erweitern.

    Sehr solide Eigenkapitalquote
    Auch zum abgelaufenen Geschäftsjahr kann ElringKlinger eine robuste Bilanz aufweisen: Mit 48,5 (49,7) % befindet sich die Eigenkapitalquote trotz des starken Wachstums weiterhin auf einem sehr soliden Niveau.

    Optimal für die Zukunft aufgestellt
    Der Megatrend "Effizienter Antrieb" treibt auch in den kommenden Jahren - besonders wegen der immer strengeren Emissionsvorschriften - die Automobilbranche. Dazu Dr. Stefan Wolf, Vorsitzender des Vorstands der ElringKlinger AG: "Mit seinem Produktportfolio, das konsequent auf effiziente Mobilität setzt, ist ElringKlinger hervorragend aufgestellt und wird auch künftig von dem Wachstum der Branche überproportional profitieren. Wir setzen auf unser technologisches Wissen und auf unser Prozess-Know-how, um in der Antriebstechnologie und im Leichtbau weiterhin innovative Lösungen zu entwickeln und erfolgreich auf den Markt zu bringen."

    Ausblick: Weiteres Umsatzwachstum, spürbare Verbesserung des Ergebnisses
    Auf der Basis einer um rund 2 % wachsenden globalen Automobilproduktion geht der Konzern für das laufende Geschäftsjahr 2016 von einem organischen Wachstum des Umsatzes, d.h. bereinigt um Akquisitionen und Währungseffekte, von 5 bis 7 % aus.

    Das Umsatzwachstum wird dazu beitragen, dass sich das Ergebnis 2016 verbessert. Darüber hinaus weisen die zur Lösung der Kapazitätsengpässe eingeleiteten Maßnahmen bereits erkennbar positive Effekte auf, auch wenn im ersten Quartal noch mit nachlaufenden Sonderkosten in Höhe von 10 Mio. Euro zu rechnen ist. Insgesamt erwartet ElringKlinger für 2016 ein EBIT vor Kaufpreisallokation von 160 bis 170 Mio. Euro.

    Mittelfristig plant der Konzern, jährlich ein organisches Wachstum von 5 bis 7 % zu realisieren. Auf der Ergebnisseite wird eine EBIT-Marge (vor Kaufpreisallokation) von 13 bis 15 % angestrebt.


    in Mio. Euro
    GJ
    2015
    GJ
    2014

    Dif. abs.

    Dif. rel.
    Auftragseingang1.615,31.418,6+ 196,7+ 13,9 %
    Auftragsbestand796,2688,2+ 108,0+ 15,7 %
    Umsatz1.507,31.325,8+ 181,5+ 13,7 %
    davon Währungs-
    effekte
      + 69,6+ 5,3 %
    davon Akquisitionen  + 32,2+ 2,4 %
    davon organisch  + 79,7+ 6,0 %
    Bereinigtes EBIT
    vor Kaufpreis-
    allokation
    140,4162,3- 21,9- 13,5 %
    Bereinigte EBIT-
    Marge vor Kaufpreis-
    allokation (in %)
    9,3 %12,2 %- 2,9 PP-
    Kaufpreis-
    allokation
    5,23,4+ 1,8-
    Einmaleffekte-4,9- 4,9-
    EBIT135,2154,0- 18,8- 12,2 %
    Nettofinanzergebnis- 6,5- 0,9- 5,6>- 100 %
    EBT128,8153,1- 24,3- 15,9 %
    Ertragsteuern- 33,0- 42,5+ 9,5+ 22,4 %
    Effektiver Steuersatz
    (in %)
    25,627,8- 2,2 PP-
    Jahresüberschuss
    (nach Minderheiten)
    91,6105,7- 14,1- 13,3 %
    Ergebnis je Aktie
    (in EUR)
    1,451,67- 0,22- 13,2 %
    Dividende je Aktie
    (in EUR)
    0,55*0,55+ 0+ 0 %
    Investitionen189,8163,1+ 26,7- 16,4 %
    Operativer Free
    Cashflow
    - 65,2- 12,4- 52,8> - 100 %
    ROCE (in %)9,512,4- 2,9 PP-
    Net Working Capital523,2466,4+ 56,8+ 12,2 %
    Equity ration (in %)48,549,7- 1,2 PP-
    Nettofinanz-
    verbindlichkeiten
    486,8348,3+ 138,5+ 39,8 %
    Mitarbeiter
    (per 31. Dez.)
    7.9127.255+ 657+ 9,1 %
     

    * Vorschlag an die Hauptversammlung 2016


    in Mio. Euro
    Q4
    2015
    Q4
    2014

    Dif. abs.

    Dif. rel.
    Auftragseingang429,6377,1+ 52,5+ 13,9 %
    Auftragsbestand796,2688,2+ 108,0+ 15,7 %
    Umsatz390,0340,9+ 49,1+ 14,4 %
    davon Währungs-
    effekte
      + 12,7+ 3,7 %
    davon Akquisitionen  + 9,1+ 2,7 %
    davon organisch  + 27,3+ 8,0 %
    Bereinigtes EBIT
    vor Kaufpreis-
    allokation
    27,534,9- 7,4- 21,2 %
    Bereinigte EBIT-
    Marge vor Kaufpreis-
    allokation (in %)
    7,1 %10,2 %- 3,1 PP-
    Kaufpreis-
    allokation
    1,30,8+ 0,5-
    Einmaleffekte-4,9- 4,9-
    EBIT26,229,2- 3,0- 10,3 %
    Nettofinanzergebnis2,10,1+ 2,0> 100 %
    EBT28,329,3- 1,0- 3,4 %
    Ertragsteuern- 4,5- 11,5+ 7,0+ 60,9 %
    Effektiver Steuersatz
    (in %)
    15,739,3- 23,6 PP 
    Jahresüberschuss
    (nach Minderheiten)
    22,416,9+ 5,5+ 32,5 %
    Ergebnis je Aktie
    (in EUR)
    0,350,27+ 0,08+ 29,6 %
     

    Weitere Informationen erhalten Sie von:

    ElringKlinger AG
    Dr. Jens Winter
    Investor Relations / Corporate PR
    Max-Eyth-Straße 2
    D-72581 Dettingen/Erms
    Fon: +49 7123 724-88335
    Fax: +49 7123 724-85 8335
    E-Mail: jens.winter[at]elringklinger.com

    Über die ElringKlinger AG
    ElringKlinger fokussiert seine Kraft auf die Entwicklung zukunftsweisender, grüner Technologien. Diese tragen nicht nur zur CO2-Reduzierung bei, sondern helfen auch, gesundheitsschädigende Stickoxide, Kohlenwasserstoffe und Ruß zu vermindern. Egal, ob für den mittels Downsizing optimierten klassischen Verbrennungsmotor oder für das batterie- oder brennstoffzellengespeiste Elektroauto: Als einer von nur wenigen Automobilzulieferern weltweit entwickelt und produziert ElringKlinger bereits heute technologisch anspruchsvolle Komponenten für alle Antriebsarten. Mit unserer Leichtbaukompetenz tragen wir entscheidend dazu bei, das Fahrzeuggewicht und damit den Verbrauch weiter abzusenken. Partikelfilter und komplette Abgasreinigungssysteme für Anwendungen in Schiffen, Nutzfahrzeugen, Baumaschinen und Stationärmotoren sowie in Kraftwerken runden das Angebot zur Emissionsreduzierung ab. Die ElringKlinger Kunststofftechnik ergänzt das Portfolio um Produkte aus dem Hochleistungskunststoff PTFE - auch für Branchen außerhalb der Automobilindustrie. Unsere Innovationskraft nutzen wir gezielt für nachhaltige Mobilität und ertragsorientiertes Wachstum. Dafür engagieren sich innerhalb des ElringKlinger-Konzerns über 7.900 Menschen an 45 Standorten rund um den Globus.



    2016-03-30 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de



    show this
    Mehr erfahren
    Pressemitteilung

    ElringKlinger-Tochtergesellschaft Hug Engineering AG übernimmt COdiNOx Beheer Group

    DGAP-News: ElringKlinger AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme2016-03-18 / 11:15Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.---------------------------------------------------------------------------Dettingen/Erms (Deutschland), 18. März 2016 +++ Die Hug Engineering AG,Spezialist im Bereich Abgasreinigungssysteme mit Sitz in Elsau, Schweiz,übernimmt weitere 80 % der Anteile an der COdiNOx Beheer B.V. mit Sitz inEnschede, Niederlande und hält damit nun 90 % der Anteile. Die restlichen10 % der Anteile verbleiben beim bisherigen Mehrheitseigentümer. DieKaufverträge wurden bereits Ende Februar 2016 unterzeichnet.Der Vollzug der Übernahme hängt unter anderem von der Verschmelzung vonvier Tochtergesellschaften der COdiNOx Beheer B.V. auf dieMuttergesellschaft ab. Mit dem Vollzug ist im April 2016 zu rechnen. DieGesellschaft wird anschließend in Hug Engineering B.V. umbenannt werden.Die Einbeziehung in den Konsolidierungskreis des Hug Engineering Konzernsist rückwirkend zum 1. Januar 2016 vorgesehen.Die COdiNOx Beheer B.V. ist bereits seit 20 Jahren als Vertriebs- undServicegesellschaft für Hug Engineering tätig und vereint unter sich dieTochtergesellschaften SootTech B.V., SootTech Marine B.V., HanwelEnvironment and Energy B.V. und COdiService B.V. Die Gesellschaft HanwelE&E besitzt das exklusive Vertriebsrecht für die von Hug Engineeringhergestellten COdiNOx-Systeme, welche zur Abgasreinigung in Gewächshäuserneingesetzt werden. SootTech B.V. vertreibt alle Hug-Systeme für mobileAnwendungen. Bereits seit zehn Jahren hält Hug Engineering 10 % der Anteilean diesen Gesellschaften.Mark Fellmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hug Engineering AG:"Mit der Übernahme sollen Synergien gebündelt und das Wachstumspotentialfür die Hug-Abgasreinigungssysteme erhöht werden. Wir möchten damit dieguten, etablierten Geschäftsbeziehungen weiter ausbauen und dieErschließung neuer Märkte vorantreiben."Die COdiNOx Beheer B.V. beschäftigt derzeit 19 Mitarbeiter, die von derneuen Tochtergesellschaft Hug Engineering B.V. übernommen werden. DieManagementstrukturen in Holland bleiben unverändert bestehen.__________________________________________________________________________Weitere Informationen erhalten Sie von:ElringKlinger AG Dr. Jens WinterInvestor Relations / Corporate PRMax-Eyth-Straße 2D-72581 Dettingen/ErmsFon +49 7123 724-88335Fax +49 7123 724-85 8335E-Mail  jens.winter@elringklinger.comÜber die ElringKlinger AGElringKlinger fokussiert seine Kraft auf die Entwicklung zukunftsweisender,grüner Technologien. Diese tragen nicht nur zur CO2-Reduzierung bei,sondern helfen auch, gesundheitsschädigende Stickoxide, Kohlenwasserstoffeund Ruß zu vermindern. Egal, ob für den mittels Downsizing optimiertenklassischen Verbrennungsmotor oder für das batterie- oderbrennstoffzellengespeiste Elektroauto: Als einer von nur wenigenAutomobilzulieferern weltweit entwickelt und produziert ElringKlingerbereits heute technologisch anspruchsvolle Komponenten für alleAntriebsarten. Mit unserer Leichtbaukompetenz tragen wir entscheidend dazubei, das Fahrzeuggewicht und damit den Verbrauch weiter abzusenken.Partikelfilter und komplette Abgasreinigungssysteme für Anwendungen inSchiffen, Nutzfahrzeugen, Baumaschinen und Stationärmotoren sowie inKraftwerken runden das Angebot zur Emissionsreduzierung ab. DieElringKlinger Kunststofftechnik ergänzt das Portfolio um Produkte aus demHochleistungskunststoff PTFE - auch für Branchen außerhalb derAutomobilindustrie. Unsere Innovationskraft nutzen wir gezielt fürnachhaltige Mobilität und ertragsorientiertes Wachstum. Dafür engagierensich innerhalb des ElringKlinger-Konzerns über 7.900 Menschen an 45Standorten rund um den Globus.Über die Hug Engineering AGDie Entwicklung, die Produktion, das Engineering und der Verkauf vonAbgasreinigungsanlagen ist das Kerngeschäft der Hug Engineering AG. HugEngineering AG realisiert seit 30 Jahren Standardlösungen wie auchmassgeschneiderte Kundenlösungen für Motoren im stationären und mobilenSektor. Die Gesellschaft ist aufgrund ihres langjährigen Know Hows, derInnovationskraft und der Kompetenz der Mitarbeiter weltweit führend auf denGebieten Diesel-Partikelfilter und katalytische Abgasnachbehandlung.---------------------------------------------------------------------------2016-03-18 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de---------------------------------------------------------------------------   Sprache:        Deutsch                                                    Unternehmen:    ElringKlinger AG                                                           Max-Eyth-Straße 2                                                          72581 Dettingen/Erms                                                       Deutschland                                                Telefon:        071 23 / 724-0                                             Fax:            071 23 / 724-9006                                          E-Mail:         jens.winter@elringklinger.com                              Internet:       www.elringklinger.de                                       ISIN:           DE0007856023                                               WKN:            785602                                                     Indizes:        MDAX                                                       Börsen:         Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),                           Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg,                     Hannover, München; Terminbörse EUREX                             Ende der Mitteilung    DGAP News-Service  
    Mehr erfahren
    Aktie
    Finanzterminkalender
    Publikationen
    Hauptversammlung
    IR-Newsletter
    Kontakt

    Finanzterminkalender

    Mehr erfahren

    Publikationen & Präsentationen

    Mehr erfahren

    Hauptversammlung

    Die 118. ordentliche Hauptversammlung der ElringKlinger AG fand am 16. Mai 2023 als virtuelle Hauptversammlung im ICS Internationalen Congresscenter Stuttgart, Messepiazza, 70629 Stuttgart, statt. 

    Mehr erfahren

    IR-Newsletter

    Mehr erfahren

    Kontakt

    Hier finden Sie unsere Ansprechpartner.

    Mehr erfahren

    Aktie
    Finanzterminkalender
    Publikationen
    Hauptversammlung
    IR-Newsletter
    Kontakt